Konventionen und Kompromisse auf Finanzmärkten

Lisa Knoll (2018)

In: Beyer, Jürgen/Senge, Konstanze (eds.)(2018): Finanzmarktsoziologie. Entscheidungen, Ungewissheit und Geldordnung. Wiesbaden: Springer VS, pp. 107-124.

Finanzmärkte nehmen in der Wirtschaftssoziologie eine Sonderstellung ein. Dies hat einerseits damit zu tun, dass sich die Wirtschaftssoziologie, insbesondere seit Harrison White (1993), speziell mit Produzentenmärkten befasst, die White von klassischen Finanzmärkten unterscheidet. Der genuine Beitrag der Wirtschaftssoziologie erscheint so auf den Bereich der Produzentenmärkte festgelegt, denn es sind die Produzentenmärkte, die vom neoklassischen Marktverständnis abweichen und nach anderen (wirtschaftssoziologischen) Analysestrategien verlangen.


Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *