Sichtbarkeit und Bewertung

Anne K. Krüger & Felicitas Hesselmann (2020)

Zeitschrift für Soziologie, 49(2-3). Online first.

Zusammenfassung. In der Soziologie des Wertens und Bewertens wird Sichtbarkeit, d. h. wer wen wann auf welche Weise sehen kann, als wesentlicher Aspekt von Bewertungsverfahren diskutiert. Indem theoretische Perspektiven auf Sichtbarkeit mit aktueller Forschung zu Bewertungsverfahren zusammengebracht werden, nimmt der Artikel die Kalibrierung von Sichtbarkeit in und durch Bewertungsverfahren in den Blick. Er zeigt unterschiedliche Sichtbarkeitskonstellationen auf, die spezifische Wirkungsweisen – Anerkennung, Kontrolle, Singularisierung – entfalten können, und verdeutlicht, wie die gezielte Herstellung von (Un-)Sichtbarkeit erstens darüber entscheidet, was oder wer wie bewertet wird, und zweitens dabei selbst zu einem wesentlichen Ergebnis von Bewertungsverfahren wird.

Visibility and evaluation

Abstract. In the sociology of values and evaluation, visibility, i.e. who can see whom, when and in what way, is discussed as an essential aspect of evaluation procedures. By bringing together theoretical perspectives on visibility with current research on valuation procedures, the article focuses on the calibration of visibility in and through valuation procedures. It shows different constellations of visibility that can unfold specific modes of action – recognition, control, singularization – and illustrates how the targeted production of (in)visibility firstly decides what or who is evaluated and how, and secondly itself becomes an essential result of evaluation procedures.

Link to the review